​Aufgabe für den 28. Dezember: Ausmisten nach Konmari

Aktualisiert: 17. März

Die Magie des Aufräumens – Magic Cleaning – besteht laut Kondo darin, sein eigenes Leben zum Positiven zu verändern – indem man (es) gründlich ausgemistet.

Der erste Schritt der KonMari-Methode lautet: Dinge aussortieren – und zwar endgültig💪🏻


Erst wenn dieser Schritt vollständig abgeschlossen ist, kann mit dem nächsten weitergemacht werden: Einen festen Aufbewahrungsort für die Dinge finden, die man noch besitzt.

Marie Kondo rät, jeden Gegenstand einzeln in die Hand zu nehmen und sich dann die Frage zu stellen: „Macht es mich glücklich, wenn ich diesen Gegenstand in der Hand halte?“ Was glücklich macht, bleibt – alles andere kommt weg.


Allzu oft widmen wir uns beim Aussortieren einem Zimmer nach dem anderen. Marie Kondo rät in „Magic Cleaning“ davon ab und empfiehlt stattdessen, nach Sachgruppen/Kategorien vorzugehen. So habe man einen besseren Gesamtüberblick und könne leichter entscheiden, was bleibt und was geht.

Damit das Entrümpeln relativ schnell und effizient von statten geht, gibt die KonMari-Methode eine Reihenfolge vor: Erst wird Kleidung aussortiert, dann Bücher, Schriftstücke, Kleinkram und zuletzt Erinnerungsstücke.


Hier findest du unsere 👉🏻Plauderecke👈🏻 zum Austausch über alles Mögliche im Haushalt, was aber von der Tagesaufgabe abweicht sowie 👉🏻die Ecke des Grauens👈🏻 wo wir unsere schlimmsten Bereiche zeigen und gemeinsam eine Lösung finden.


Eine Aufgabe erledigen✔️ 👉🏻@bienchenclub_bot anklicken✔️das Wort Bericht absenden✔️ Anzahl der erledigten Aufgaben wird angezeigt💪🏻😊

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen